Weibliche Intimchirurgie

Weibliche Intimchirurgie

Schamlippenkorrektur

Man unterscheidet in der Anatomie des äußeren weiblichen Genitals die großen äußeren von den inneren kleinen Schamlippen. Die anatomische Funktion der Schamlippen besteht darin, den Scheideneingang abzuschließen und die Scheide vor Austrocknung und dem Eindringen von Keimen und Fremdkörpern zu schützen.

Diese Schutzfunktion ist dann optimal gewährleistet, wenn die äußeren Schamlippen die inneren ganz bedecken. Die Größe und Form der Schamlippen ist meist genetisch vorgegeben, kann sich jedoch nach Schwangerschaften oder mit zunehmenden Alter verändern. Als besonders störend werden große innere Schamlippen und erschlaffte äußere Schamlippen empfunden. Dies kann bei betroffenen Frauen nicht nur zu Schamgefühlen und somit psychischen Belastungen, sondern auch zu Schmerzen beim Tragen enger Kleidung, bei der Durchführung bestimmter Sportarten (Radfahren, Reiten, Joggen) und beim Geschlechtsverkehr führen.

Die Operation

Ziel der Operation ist, die Form und Größe der Schamlippen wiederherzustellen. Nach Ausmessen der überschüssigen Haut und Schleimhaut wird das überschüssige Gewebe operativ entfernt. Die Naht erfolgt mit selbstauflösenden Fäden, so dass die spätere Entfernung des Nahtmateriales entfällt.

Die Anästhesie

Der Eingriff wird in der Regel in örtlicher Betäubung, bei sehr ausgeprägten Befunden auch in Vollnarkose durchgeführt.

Der Klinikaufenthalt

Der Eingriff wird meist ambulant vorgenommen. Wenn Sie ambulant operiert werden, bedeutet dies, dass Sie nach der Operation eine Ruhephase von einigen Stunden in unserer Klinik einhalten werden, dann aber nach Hause gehen dürfen. Bitte lassen Sie sich von einer Begleitperson nach Hause bringen. Auf keinen Fall sollten Sie nach der Operation selbst Auto fahren..

Nach dem Eingriff

Empfehlenswert ist eine körperliche Schonung nach dem Eingriff für zwei bis drei Tage. Entscheidend für eine problemlose Wundheilung sind konsequente Hygienemaßnahmen. Duschen ist sofort möglich, Baden erst nach kompletter Heilung der Wunde, was in der Regel nach 6 Wochen gegeben ist. So lange sollte auch auf Durchführung von Sport und Geschlechtsverkehr verzichtet werden.

Beratung & Kontakt Infomaterial anfordern